NEWSÜberregionales

Bochum: Vorläufige Silvesterbilanz der Feuerwehr

Bochum: Vorläufige Silvesterbilanz der Feuerwehr

Der Jahreswechsel 19/20 verlief aus Sicht der Feuerwehr Bochum bis 02:30 Uhr ohne besondere Vorkommnisse. Die Einsatzzahlen lagen vergleichbar hoch wie im vergangenen Jahr. Rund um den Jahreswechsel (zwischen 20.00 Uhr und 02:30 Uhr) mussten die Löschfahrzeuge zu 23 Brandeinsätzen ausrücken, der Rettungsdienst war 47 mal im Einsatz.

Direkt nach dem Jahreswechsel waren es vor allem Verletzungen durch Raketen und Knaller, die zu Einsätzen führten. Bei den Brandeinsätzen handelte es sich in den meisten Fällen um brennende Mülltonnen bzw. Müllcontainer oder brennenden Unrat auf der Straße. Auch mehrere schwere Verletzungen durch Feuerwerkskörper wurden der Leitstelle gemeldet. Dabei handelte es sich um Gesichts- und Handverletzungen durch Raketen bzw. Böller. Bereits vor dem Jahreswechsel um 21.45 Uhr wurde der Feuerwehr ein Küchenbrand in der Straße “Am Hohwege” in Bochum Linden gemeldet. Hier brannte eine Dunstabzugshaube in der Küche. Anwohner konnten den Brand aber bereits vor dem Eintreffen der Feuerwehr löschen. Bei den Löscharbeiten wurden zwei Männer verletzt. Sie wurden mit Verdacht auf eine Rauchvergiftung in ein Krankenhaus Transportiert. Unterstützt wurde die Berufsfeuerwehr durch die Löscheinheiten Nord, Höntrop, Eppendorf, Linden, Querenburg, Günnigfeld und Heide der Freiwilligen Feuerwehr.

Insgesamt waren 155 Einsatzkräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst in der Silvesternacht im Einsatz.

Quelle: Feuerwehr Bochum

Zeig mehr

In Verbindung stehende Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
ajax-loader