Überregionales

Calw: Ausgedehnter Waldbrand in Bad Wildbad

Calw: Ausgedehnter Waldbrand in Bad Wildbad

Gestern, am 24.06.2020 gegen 13:13 Uhr erfolgte durch die Integrierte Leitstelle Calw die Alarmierung der Abteilung Wildbad unter dem Stichwort unklare Rauchentwicklung im Waldbereich am Aichelberger Sträßle K 4366 oberhalb des Recycling-Hofes. Aufmerksame Bewohner des Teilortes Sprollenhaus hatten dies entdeckt und gemeldet. Die Lokalisierung der Einsatzstelle war die erste große Herausforderung für die Einsatzkräfte. Von der Straße aus ergab die Suche kein Ergebnis. Erst bei Lokalisierung aus dem Bereich Kälbermühle konnte die Einsatzstelle dem Kurvenbereich der Hahnenkopfkurve kurz vor dem Abzweig Meistern zugeordnet werden. Dort brannte ca. 200 m unterhalb der Straße auf einer Lichtung das Unterholz. Nach der ersten Erkundung bestätigte sich der Waldbrand und Einsatzleiter und Kommandant der Feuerwehr Bad Wildbad Tido Lüdtke ließ die Abt. Wildbad mit Vollalarm und die Abt. Calmbach mit 2 weiteren Löschfahrzeugen nachalarmieren. Von der Straße aus verlegten die ersten Kräfte eine B-Leitung zur Wasserversorgung der Einsatzstelle ca. 200 m hangabwärts. Umgehend begann dann die Brandbekämpfung mit 2 C-Rohren am Rand der Brandflächen, um eine weitere Ausdehnung ins angrenzende Unterholz zu verhindern. Dies gelang auch zügig, sodass der Brandschaden auf ca. 600 – 700 m² begrenzt werden konnte. Im weiteren Verlauf waren bis zu 4 C-Strahlrohre zeitgleich im Einsatz. Der Feuerwehr kam dabei zu Gute, dass auf Grund der Windstille die Flammen nicht groß weitergetragen wurden. Die Löschwasserversorgung wurde mit den 4 Löschfahrzeugen der Abt. Wildbad und Calmbach im Pendelverkehr sichergestellt, die das Löschwasser aus Bad Wildbad zur Einsatzstelle brachten. Im Ergebnis mussten ca. 30.000 l Löschwasser zur Brandbekämpfung eingesetzt werden. Derweilen verlangten die hochsommerlichen Temperaturen den Feuerwehreinsatzkräften an der Einsatzstelle alles ab. Einzelne Glutnester mussten lokalisiert, mit Dungharken auseinandergezogen und abgelöscht werden. Auch einige Wurzelstöcke die Feuer gefangen hatten, galt es mit der Feuerwehraxt zu öffnen und abzulöschen. Der Einsatz vor Ort auf der Waldlichtung zog sich bis ca. 17:30 Uhr hin. Im Anschluss musste die Einsatzbereitschaft der Fahrzeuge wiederhergestellt werden, sodass letztlich der Einsatz gegen 18 Uhr beendet war. Die Feuerwehr Bad Wildbad war mit 7 Fahrzeugen und 30 Mann im Einsatz. Die Kräfte des Polizeipostens Bad Wildbad, die ebenfalls an der Einsatzstelle waren sicherten den Kurvenbereich ab und übernahmen die Ermittlung der Brandursache. In diesem Zusammenhang bittet die Feuerwehr Bad Wildbad alle Waldbesucher verantwortungsvoll mit dem Wald umzugehen. In Unachtsamkeit weggeworfene Zigarettenreste oder Flaschen können auf Grund der derzeitigen Trockenheit im Wald zu Bränden und damit zu großen Schäden führen.

Quelle: Kreisfeuerwehrverband Calw e.V.

Zeig mehr

In Verbindung stehende Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

5 − drei =

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
ajax-loader