Überregionales

Dithmarschen: Großfeuer in Marne – Feuerwehrmann tödlich verletzt

Dithmarschen: Großfeuer in Marne – Feuerwehrmann tödlich verletzt

Das gegen 9.30 Uhr im Dachstuhl eines dreistöckigen kombinierten Wohn- und Geschäftshaus hat ein Tordesopfer unter den Einsatzkräften gefordert. Die Einsatzausrüstung des verunglückten Feuerwehrmannes wurde durch die Polizei beschlagnahmt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlung zum Unglück aufgenommen. Die Feuerwehr Marne ist aus dem Einsatzgeschehen herausgelöst und wird seelsorgerisch betreut. Ein weiterer Feuerwehrmann wurde leicht verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert. Derzeit laufen die Nachlöscharbeiten, die sich noch einige Zeit hinziehen werden. Im Einsatz waren ca. 200 Kräfte von Feuerwehr, Rettungsdienstkooperation (RKiSH), Polizei sowie das DRK mit einem Betreuungszug zur Versorgung der Einsatzkräfte. Im Einsatz sind derzeit noch die Feuerwehren Brunsbüttel, Helse, Kronprinzenkoog, Diekhusen-Fahrstedt, Friedrichskoog , Kaiser-Wilhelm-Koog sowie der 3. Löschzug des Kreises Dithmarschen. Die Einsatzleitung hat Amtswehrführer Sönke Hanßen übernommen.

Quelle Technische Einsatzleitung des Kreises Dithmarschen / Feuerwehrpresse.biz

Zeig mehr

In Verbindung stehende Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
ajax-loader