NEWSÜberregionales

Düsseldorf: Ereignisreicher Abend am zweiten Weihnachtstag

Düsseldorf: Ereignisreicher Abend am zweiten Weihnachtstag

Am Abend des zweiten Weihnachtstags kam es zu mehreren Einsätzen im Stadtgebiet. Neben zwei Sportbooten, welche zu sinken drohten, forderten zudem zwei Verkehrsunfälle mit mehreren Verletzten den Einsatz der Feuerwehr. Zahlreiche Patienten wurden dabei durch Rettungsdienst und Feuerwehr an den Einsatzstellen erstversorgt und in umliegende Krankenhäuser transportiert.

Folgemeldung zum sinkenden Sportboot am Robert-Lehr-Ufer: Durch die Taucherstaffel der Feuerwehr Düsseldorf wurde ein weiteres Sinken des Sportboots verhindert. Dabei wurde das Boot durch umfangreiche Maßnahmen soweit aus dem Wasser gehoben, dass im Folgenden das eingetretene Wasser mittels Tauchmotorpumpen entfernt werden konnte. Das Boot konnte im Anschluss dem Eigentümer übergeben werden.

Knapp eine Stunde später kam es zu einem erneuten Einsatz des Führungsdienst und der Taucherstaffel, welche zu einem gesunkenen Sportboot im Bereich der Kesselstraße (Hafen) gerufen wurden. Hier war ein Sportboot bereits soweit gesunken, das lediglich das Bug noch aus dem Wasser ragte. Auch an dieser Einsatzstelle wurde das Boot soweit aus dem Wasser gehoben, sodass mittels Tauchmotorpumpen das eingedrungene Wasser entfernt werden konnte. Anschließend wurde dieses an Land gezogen, gesichert und der Polizei übergeben.

Gegen 18.50 Uhr wurde die Leitstelle der Feuerwehr Düsseldorf über einen Verkehrsunfall mit 3 beteiligten Fahrzeugen und einer unbekannten Anzahl an Verletzten auf die BAB 44 Fahrtrichtung Velbert informiert. Die ersteintreffenden Rettungskräfte fanden einen Unfall mit zwei Fahrzeugen sowie vier verletzten Personen vor. Die Personen wurden gesichtet, erstversorgt und durch Rettungswagen in Düsseldorfer Krankenhäuser transportiert. Bei dem Unfall wurden alle Patienten glücklicherweise nur leicht verletzt.

Die ersten Einsatzkräfte befanden sich gerade auf der Rückfahrt zu ihren Wachen, dabei ereilte sie der nächste Einsatz. In der Auffahrt vom Flughafen auf die BAB 44 kam es zu einem erneuten Verkehrsunfall mit mehreren Fahrzeugen. Den Ersteintreffenden von Feuerwehr und Rettungsdienst bot sich dabei eine umfassende Einsatzstelle mit fünf beteiligten Fahrzeugen sowie 11 unfallbeteiligten Personen. Hierbei galt es neben der Sichtung der Patienten nach Verletzungsschwere eine Erstversorgung sicherzustellen sowie weitere Rettungskräfte an die Einsatzstelle zu beordern. Insgesamt wurden acht Personen durch Rettungsmittel in die umliegenden Krankenhäuser transportiert, davon drei mit mittelschweren sowie 5 mit leichten Verletzungen.

Quelle: Feuerwehr Düsseldorf

Zeig mehr

In Verbindung stehende Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
ajax-loader