Regionales

Stolberg: Einsatzreiche Mainacht – Rettungsdienst stark gefordert

Stolberg: Einsatzreiche Mainacht – Rettungsdienst stark gefordert

Viele Einsätze hatte die Feuerwehr der Kupferstadt Stolberg in der Mainacht zu bewältigen. Bereits gegen 18.20 Uhr läuteten die Alarmglocken. Zu einem Brandeinsatz wurden der Löschzug der Feuer- und Rettungswache sowie die Löschgruppen Breinig, Dorff, Venwegen und Mausbach alarmiert. In einem Anbau an der Essiger Straße in Breinig war es zu einem Feuer gekommen. Zwei Arbeiter hatten mit einem Plasmaschneider einen alten Öltank zerlegt und diesen dabei in Brand gesetzt. Bei ihren Löschversuchen mit einem Gartenschlauch zogen sie sich Rauchgasvergiftungen zu, lehnten einen Transport zum Krankenhaus aber ab. Die schnell eintreffende Löschgruppe Breinig konnte die Flammen mit einem Strahlrohr zügig löschen. Da auch Brandrauch in das Wohnhaus eingedrungen war, wurden zwei Hausbewohner vorsorglich vom Rettungsdienst und Notarzt untersucht. Mit einem Hochdrucklüfter wurde der Rauch aus dem Haus entfernt. Gegen 22.15 Uhr wurde der Einsatzzentrale von der Zweifaller Straße ein Feuerschein im Bereich Hammerberg gemeldet. Hier handelte es sich um ein Nutzfeuer. Zu einem weiteren Feuerwehreinsatz rückte das Hilfeleistungslöschfahrzeug um 3.00 Uhr zur Daensstraße nach Schevenhütte aus. Zu insgesamt 16 Notfalleinsätze, davon vier wegen Alkoholkonsum, rückten die beiden Rettungswagen der Feuerwehr in der Zeit von 18 Uhr bis in die frühen Morgenstunden aus.

Quelle: Kupferstadt Stolberg (Rhld.) Amt 37 – Brandschutz, Rettungsdienst und Bevölkerungsschutz
Stabsstelle 37.P – Presse – Konrads

Zeig mehr

In Verbindung stehende Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

9 + 13 =

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
ajax-loader