Überregionales

Hamburg: Feuer auf einem Motorboot

Hamburg: Feuer auf einem Motorboot

Der Rettungsleitstelle der Feuerwehr Hamburg wurde über Notruf 112 ein Feuer auf einem Motorboot gemeldet. Personen sollten sich im Wasser befinden. Die Einsatzstelle lag an der Slipanlage Entenwerder in Rothenburgsort. Bei Eintreffen der Feuerwehr war das Feuer an Bord des ca. 5 m langen Sportboots gelöscht und 5 Personen von Bord gerettet. Das Boot war an der Slipanlage festgemacht. Es befand sich keine Person mehr im Wasser. Die geretteten Personen wurden an Land von Zivilisten betreut. Bei den betroffenen Personen handelte es sich um eine Familie mit 3 Kindern (3, 5, und 12 Jahre alt) alle mit Brandverletzungen an den Beinen, die Mutter zusätzlich im Gesicht und ein Inhalationstrauma. Alle Personen wurden notärztlich versorgt und anschließend mit Rettungswagen, zum Teil mit Notarztbegleitung, in Krankenhäuser befördert. Das Sportboot wurde gesichert und auf Leckagen untersucht. Die Schwimmfähigkeit des Bootes war nicht beeinträchtigt. Es wurde von der Polizei sicher gestellt. Die Ursache der Verpuffung an Bord bedarf der Ermittlung durch die Polizei. Eingesetzt waren 39 Einsatzkräfte: 1 Löschzug BF, 1 Freiwillige Feuerwehr, Führungsdienst B, SEG Taucher, 2 Kleinboote Feuerwehr + DLRG-Kleinboot, 1 Löschboot, 5 Rettungswagen, 2 Notarzteinsatzwagen, Pressesprecher Feuerwehr.

Quelle: Feuerwehr Hamburg / Feuerwehrpresse.biz

Anzeige:

[affilinet_performance_ad size=728×90]
Zeig mehr

In Verbindung stehende Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eins × 1 =

Überprüfen Sie auch
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
ajax-loader