Überregionales

Hamburg: Feuer im Treppenhaus eines Wohngebäudes

Hamburg: Feuer im Treppenhaus eines Wohngebäudes

In einer Wohnunterkunft von Fördern und Wohnen wurde ein Feuer in einer Wohnung gemeldet. Vor Ort stellten die Einsatzkräfte eine starke Verqualmung im Treppenhaus und Dachbereich fest. Da sich auch noch Personen in angrenzenden Wohnungen aufhalten sollten wurde vom Zugführer FEU2 ausgelöst. Die umfassende Erkundung ergab, da im Treppenhaus Unrat brannte. Das Feuer konnte mit einem C-Rohr unter umluftunabhängigem Atemschutz gelöscht und auf das Treppenhaus begrenzt werden. Anliegende Wohnungen wurden begangen, eine männliche Person musste vorsorglich mit einer Rauchintoxikation rettungsdienstlich behandelt und in ein Krankenhaus befördert werden. Da der Dachboden stark verqualmt war wurde dieser ebenfalls begangen und anschließend mit Druckbelüftern belüftet. Die Einsatzstelle wurde der Polizei zur Sicherung und Feststellung der Brandursache übergeben. Einsetzt waren 2 Löschzüge der BF, eine Freiwillige Feuerwehr als Ergänzungskomponente, der Führungsdienst B, ein Rettungswagen, Pressesprecher, insgesamt 37 Einsatzkräfte.

Quelle Feuerwehr Hamburg / Feuerwehrpresse.biz

Zeig mehr

In Verbindung stehende Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
ajax-loader