Überregionales

Hamburg: Feuer in Recyclingfirma – Brennender Restmüll

Hamburg: Feuer in Recyclingfirma – Brennender Restmüll

Der Rettungsleitstelle der Feuerwehr Hamburg wurde über Notruf 112 ein Feuer in einer Lagerhalle gemeldet. In einer halb offenen Lagerhalle (20m x 30m) brannte Restmüll ohne Gefahrstoffe. Der Restmüllhaufen hatte eine Grundfläche von ca. 10m² bei einer Höhe von 5m. Die Brandbekämpfung erfolgte mittels 4-C-Rohren und einem Schaumrohr. Das Löschwasserschaumgemisch wurde in einem Becken aufgefangen. Die Behörde für Umwelt und Energie wurde über den Schaumeinsatz informiert. Ein Firmenangehöriger erlitt eine Rauchgasintoxikation und wurde vom Rettungsdienst versorgt und in ein Krankenhaus befördert. Mit einem firmeneigenen Radlader wurde die Lagerhalle bis auf 20% des Müllbergs geräumt und der Restmüll abgelöscht. Während der Brandbekämpfung wurden vom Umweltdienst der Feuerwehr Messungen der Umluft durchgeführt, ohne Befund. Die Nachlöscharbeiten dauerten bis gegen 22.00 Uhr. Wegen der Rauchentwicklung wurde die Flugsicherung Hamburg von der Polizei informiert. Eingesetzt waren 36 Einsatzkräfte von Berufs- und Freiwilliger Feuerwehr mit einem Löschzug + HLF, Führungsdienst B , Umweltdienst, Wechselladerfahrzeug mit Abrollbehälter Atemschutz, FF Fachkomponente Spüren und Messen, FF Versorgung.

Quelle Feuerwehr Hamburg / Feuerwehrpresse.biz

Zeig mehr

In Verbindung stehende Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
ajax-loader