Überregionales

Hamburg: Feuer in Wohnhaus

Hamburg: Feuer in Wohnhaus

Der Rettungsleitstelle der Feuerwehr Hamburg wurde eine Rauchentwicklung aus einem Wohnhaus gemeldet. Der Zugführer des eintreffenden Löschzugs der Feuer- und Rettungswache Wilhelmsburg konnte eine Verqualmung im 3.OG eine 4-geschossigen Wohngebäudes feststellen. Die weitere Erkundung und Brandbekämpfung wurde durch den Angriffstrupp unter umluftunabhängigem Atemschutz im Innenangriff vorgenommen. Nach gewaltsamer Öffnung der Wohnungstür wurde die Wohnung durchsucht, wobei eine männliche Person mit Brandverletzungen gefunden, gerettet und dem nachgeforderten Rettungsdienst übergeben wurde. Danach wurde die Brandbekämpfung weiter fortgesetzt und das brennende Mobiliar in der Wohnung mit einem C-Rohr gelöscht. Die gerettete Person musste an der Einsatzstelle rettungsdienstlich versorgt und mit einem Rettungswagen, notarztbegleitet in ein Krankenhaus befördert werden. Die Brandwohnung und das Treppenhaus wurden belüftet. Benachbarte Wohnungen begangen und ebenfalls belüftet. Abschließend konnte die Brandwohnung zur Sicherung und Brandursachenermittlung an die Polizei übergeben werden. Eingesetzt waren 20 Einsatzkräfte von BF und einer freiwilligen Feuerwehr, 1 Rettungswagen, 1 Notarzteinsatzfahrzeug.

Quelle: Feuerwehr Hamburg / Feuerwehrpresse.biz

Anzeige:

[affilinet_performance_ad size=728×90]
Zeig mehr

In Verbindung stehende Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

vier + 5 =

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
ajax-loader