NEWSÜberregionales

Hamburg: Starke Rauchentwicklung führt zu Verkehrsbehinderungen

Hamburg: Starke Rauchentwicklung führt zu Verkehrsbehinderungen

Am Morgen wurden die Einsatzkräfte der Feuer- und Rettungswache Berliner Tor, die Freiwilligen Feuerwehren Rothenburgsort-Veddel und Wandsbek-Marienthal, sowie ein Führungsdienst B und der Umweltdienst der Feuerwehr zu einer Straßen Baustelle direkt am Bahnhof Berliner Tor alarmiert. Anrufer hatten über den Notruf 112 dicken schwarzen Rauch aus einer Baugrube zwischen den Fahrbahnen gemeldet, der die Sicht für Verkehrsteilnehmer erheblich behindere. Durch die unmittelbare Nähe der Feuerwache zur Einsatzstelle, konnten die ersten Einsatzkräfte nach sehr kurzer Zeit die Meldungen bestätigen und vor Ort feststellen, dass aus zwei Tiefbauschächten in etwa zwei Meter Tiefe und circa 80 Meter Abstand Feuer und tiefschwarzer Brandrauch zu sehen war. Hier war bei Sanierungsarbeiten am Rohrleitungsnetz von Hamburg Wasser die Bitumenbeschichtung einer alten Trinkwasserleitung mit einem Durchmesser von rund einem Meter, welche zerlegt und erneuert werden sollte, in Brand geraten. Durch den sofortigen Einsatz von einem Trupp mit umluftunabhängigem Atemschutz und einem Schaumrohr konnte das Feuer schnell gelöscht werden. Dennoch kam es durch die sehr aufwendigen und zeitintensiven Nachlöscharbeiten im weiteren Verlauf zu erheblichen Behinderungen im morgendlichen Berufsverkehr. Nach Abschluss der Löschmaßnahmen konnte die Einsatzstelle der Polizei und Hamburg Wasser übergeben werden. Insgesamt waren 31 Einsatzkräfte der Feuerwehr Hamburg vor Ort im Einsatz.

Quelle: Feuerwehr Hamburg

Zeig mehr

In Verbindung stehende Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwei + 17 =

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
ajax-loader