Überregionales

Hamburg: Verletzte und Betroffene nach Verkehrsunfall mit Linienbus

Hamburg: Verletzte und Betroffene nach Verkehrsunfall mit Linienbus

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr Hamburg wurden über den Notruf 112 von Augenzeugen zu einem Verkehrsunfall zwischen einem PKW und einem Linienbus gerufen. Dort sollte es nach ersten Angaben zwei verletzte Personen gegeben haben. Daraufhin alarmierte ein Disponent der Rettungsleitstelle der Feuerwehr Hamburg ein Löschfahrzeug und zwei Rettungswagen zur Einsatzstelle. Vor Ort stellten die Notfallsanitäter des ersteintreffenden Rettungswagens fest, dass zwei PKW aus bisher ungeklärter Ursache mit einem Linienbus kollidiert waren. Eine erste Erkundung durch den Einsatzleiter ergab, dass keine Personen eingeklemmt waren jedoch mehrere Personen verletzt wurden. Nach einer Sichtung durch die Notfallsanitäter der Rettungswagen wurden insgesamt fünf Patienten mit unterschiedlichen mittelgradigen Verletzungen wie Schnittverletzungen, Prellungen und Stauchungen rettungsdienstlich versorgt und anschließend von Rettungswagen der Feuerwehr Hamburg und des Deutschen Roten Kreuz in umliegende Krankenhäuser befördert. Eine betroffene KITA-Gruppe wurde mit Unterstützung der Besatzung eines Löschfahrzeuges in ihre nahegelegene Einrichtung begleitet. Nach Abschluss der Rettungsmaßnahmen wurde die Unfallstelle dem Verkehrsunfalldienst der Polizei zur Ursachenermittlung übergeben. Insgesamt waren 18 Einsatzkräfte der Feuerwehr Hamburg und des Deutschen Roten Kreuz mit fünf Rettungswagen, einem Löschfahrzeug und einem Führungsfahrzeug(Zugführer) vor Ort im Einsatz.

Quelle Feuerwehr Hamburg / Feuerwehrpresse.biz

Zeig mehr

In Verbindung stehende Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

sechs + 16 =

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
ajax-loader