Überregionales

Hattingen: Bootsunfall

Hattingen: Bootsunfall

Ein Bootsunfall ereignete sich am heutigen Samstagmittag in der Bootsrutsche am Campingplatz an der Ruhrbrücke.

Ein mit zwei Personen besetztes Kanu ist in die Fischtreppe geraten und hat sich dort festgesetzt. Aus eigener Kraft konnten sich die Kanuten nicht ans Ufer retten.

Zusammen mit der DLRG leitete die Feuerwehr die Rettung ein. Das Boot wurde gesichert und die Personen über einen provisorischen Steg aus einer tragbaren Leiter gerettet.

Der ebenfalls alarmierte Rettungsdienst nahm beide Personen in Augenschein. Eine Behandlung war jedoch nicht erforderlich.

Alarmiert waren die hauptamtlichen Kräfte die heute durch die Einheiten Nord und Niederwenigern unterstützt wurden sowie der Löschzug Mitte und die DLRG.

Das beigefügte Bildmaterial darf unter Nennung Feuerwehr Hattingen verwendet werden.

Quelle: Feuerwehr Hattingen / Feuerwehrpresse.biz

Anzeige:

[affilinet_performance_ad size=728×90]
Zeig mehr

In Verbindung stehende Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

20 − siebzehn =

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
ajax-loader