Überregionales

Iserlohn: Verschiedene Einsätze am Montag

Iserlohn: Verschiedene Einsätze am Montag
Bewertungen: 10 Durchschnitt: 5

Iserlohn: Verschiedene Einsätze am Montag

Am heutigen Montag musste die Feuerwehr Iserlohn gleich zu mehreren Einsätzen ausrücken, die sich teilweise zeitgleich ereigneten.

Gegen 9:00 Uhr kam es auf dem Schapker Weg zu einem Auffahrunfall zweier PKWs. Hierbei wurden drei Personen verletzt und mussten vom Rettungsdienst ins Krankenhaus transportiert werden. Unter den Verletzten befand sich auch ein 10-jähriges Kind. Die Kräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst versorgten die unterschiedlich schwer verletzten Personen und sicherten die Einsatzstelle. Für die Dauer des Einsatzes war der Schapker Weg gesperrt worden.

Um 11:36 Uhr meldeten mehrere Anrufer eine starke Rauchentwicklung aus dem Bereich des Tannenweges am Nußberg. Die Berufsfeuerwehr rückte mit dem Löschzug aus. Beim Abflämmen von Unkraut war ein in der Nähe befindlicher Lebensbaum in Brand geraten. Das Feuer war bereits vor dem Eintreffen der Einsatzkräfte von anwesenden Personen mit einem Gartenschlauch gelöscht worden. Die Feuerwehr konnte umgehend wieder einrücken.

Der Gerätewagen Öl rückte um 12:57 Uhr zur Westfalenstraße aus. An einem Autotransporter war es zu einem Defekt an der Hydraulikanlage gekommen. Geringe Mengen an Hydrauliköl waren ausgetreten, die bereits von einem Servicemonteur abgestreut worden waren. Auch der Defekt war schon behoben. Der Einsatz der Feuerwehr war nicht mehr erforderlich.

Um 13:11 Uhr rückten Berufs- und Freiwillige Feuerwehr zum Eichendorffweg nach Letmathe aus. Grund hierfür war eine unklare Rauchentwicklung, die sich letztendlich als entzünden eines Grills herausstellte.

Parallel kam es zu einem Brand in der Küche einer Wohnung an der Karl-Arnold-Straße, der glücklicher Weise schnell durch die Bewohner gelöscht werden konnte. Hierbei verletzte sich jedoch eine Bewohnerin leicht und musste vom Rettungsdienst ins Krankenhaus transportiert werden. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr entfernten den entstandenen Brandrauch mit einem Belüftungsgerät.

Quelle: Feuerwehr Iserlohn

Zeig mehr

In Verbindung stehende Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
ajax-loader