Vermischtes

Kirchhundem: Sechs neue Atemschutzgeräteträger im Gemeindegebiet

Kirchhundem: Sechs neue Atemschutzgeräteträger im Gemeindegebiet

Kürzlich endete ein Atemschutzgeräteträgerlehrgang der Freiwilligen Feuerwehr der Gemeinde Kirchhundem. Um an dem Lehrgang teilnehmen zu dürfen mussten die Teilnehmer sich einer medizinischen Untersuchung bei Feuerwehrarzt Dr. Bruno Weber unterziehen. Eine weitere Voraussetzung zur Teilnahme am Lehrgang ist das mindestens absolvierte zweite Modul der Grundausbildung. In den 35 Lehrgangsstunden wurden den Teilnehmern in Theorie und Praxis Themen wie z.B. gesetzliche Grundlagen, Einsatztaktik, Gerätekunde, Atmung und Atemgifte sowie Einsatztechniken wie Seitenkriechgang, Türmanagement, Flash Over Training, Notfalltraining, Menschenrettung, Absuchen von Räumen sowie die Atemschutzüberwachung vermittelt. Zu der Ausbildung gehörte auch der Besuch der Atemschutzstrecke des Kreises Olpe. Zum Abschluss besuchte der Lehrgang den Brandübungscontainer in Sundern. Dort wurden die vermittelten Kenntnisse unter annähernd realen Bedingungen geübt. Am Lehrgang haben erfolgreich teilgenommen: Constantin Wesely, Kai Tröster (beide Lg Silberg), René Berens, David Färber, Johannes Döbbeler, Frederik Hester (alle Lg Welschen Ennest).

Quelle Feuerwehr Kirchhundem / Feuerwehrpresse.org /.biz

Stichworte
Zeig mehr

In Verbindung stehende Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Überprüfen Sie auch
Close
Back to top button
ajax-loader
Close
Close