NEWSÜberregionales

Lehrte: LKW Unfall A2 – Dieseltank leckgeschlagen

Lehrte: LKW Unfall A2 – Dieseltank leckgeschlagen

Die freiwillige Feuerwehr Hämelerwald wurde am Samstagmorgen dem 29.02.2020 um 8:52 zu einem zuvor verunfallten LKW auf die Autobahn A2 alarmiert: Grund der Alarmierung war ein Leck geschlagener Dieseltank – es drohten nun mehrere Liter Kraftstoff in die Umwelt zu gelangen. Ersten Informationen zufolge befuhr der Fahrer am frühen Samstagmorgen mit seinem LKW-Gespann die Autobahn A2 zwischen Hämelerwald in Fahrtrichtung Lehrte Ost, als er aus bislang ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn abkam. Der LKW landete im Graben, der Fahrer konnte selbst sein Führerhaus verlassen und wurde nicht verletzt. Die Aufgabe der Feuerwehr bestand nun darin, zunächst Ölsperren im Wassergraben vor und hinter der Einsatzstelle einzurichten, um dem weiteren Ausbreiten von Dieselkraftstoff entgegen zu wirken. Im Rahmen der akuten Gefahrenabwehr konnten anschließend die Kraftstofftanks des LKW umweltschonend entleert werden: mittels Kraftstoffumfüllpumpe wurde der Kraftstoff aus den LKW Tanks in einen 1000 Liter Auffangbehälter (IBC Behälter) gepumpt. Nach Abschluss der Maßnahmen war der Einsatz dann für die Feuerwehr gegen Mittag beendet.

Parallel wurde durch das Abschleppunternehmen damit begonnen die Ladung des LKW umzuladen, um daraufhin die Zugmaschine vom Auflieger zu trennen und mittels Bergekran ans dem Graben zu bergen. Für die finale Reinigung des Grabens wurde eine Fachfirma beauftragt.

Im Einsatz war die Feuerwehr Hämelerwald mit 3 Fahrzeugen und 10 Einsatzkräften (HLF, TLF, MTW) sowie die Wasserbehörde, die Autobahnmeisterei, die Polizei als auch ein Bergungsdienst.

Quelle: Freiwillige Feuerwehr Lehrte

Zeig mehr

In Verbindung stehende Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
ajax-loader