NEWSÜberregionales

Mönchengladbach: Ein Verletzter bei Verkehrsunfall

Mönchengladbach: Ein Verletzter bei Verkehrsunfall

Am 2. Weihnachtsfeiertag wurde die Feuerwehr am Nachmittag, gegen 13:15 Uhr, zu einem Verkehrsunfall an der Kreuzung Gracht/Dorfbroicher Straße gerufen. Dort hatte aus noch unbekannten Gründen der Fahrer eines Taxis die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. Dabei durchbrach der PKW das Absperrgitter des Freigeländes eines Autohändlers und überfuhr auch einen Stromkasten, was für einen Ausfall der Ampelanlage sorgte. Außerdem fiel der Strom in mehreren angrenzenden Häusern aus. Das Fahrzeug beschädigte bei der Fahrt in das Freigelände des Autohändlers zudem mehrere dort abgestellte PKW. Der Fahrer erlitt bei dem Unfall mittelschwere Verletzungen und wurde sofort von den Kräften des Rettungsdienstes und vom Notarzt der Berufsfeuerwehr versorgt und zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus Maria Hilf transportiert. Parallel dazu sperrten die Einsatzkräfte der Feuerwehr die Kreuzung zusammen mit der Polizei ab. Ein Trupp mit einem C-Rohr und Pulverlöscher in Bereitstellung sicherte die Einsatzstelle zusätzlich. Zur Sicherung des Stromkastens waren die NEW Strom und zur Wiederherstellung der Ampelschaltung die Firma Siemens vor Ort. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen.

Im Einsatz waren die Feuer- und Rettungswache III (Rheydt), ein Rüstwagen aus dem Technik- und Logistikzentrum (Holt) sowie der Notarzt und der Führungsdienst der Berufsfeuerwehr.

Einsatzleiter: Brandamtsrat Thorsten Gornik

Quelle: Stadt Mönchengladbach

Zeig mehr

In Verbindung stehende Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

dreizehn − fünf =

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
ajax-loader