Überregionales

Mönchengladbach: Fünf Kleinkinder gerettet

Mönchengladbach: Fünf Kleinkinder gerettet

Gegen 10:11 Uhr wurde die Feuerwehr Mönchengladbach zu einem Mehrfamilienhaus an der Leibnizstraße gerufen. Aufmerksame Anwohner meldeten ausgelöste Rauchwarnmelder und Brandgeruch in einem Mehrfamilienhaus. An einem Dachflächenfenster riefen Kleinkinder um Hilfe. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte bestätigte sich die Notrufmeldung. Sofort wurde eine Menschenrettung über die Drehleiter eingeleitet. Hierzu stieg ein Feuerwehrmann über ein Dachflächenfenster in die Dachgeschosswohnung ein. Parallel wurde ein Angriffstrupp unter Atemschutz mit einem C-Strahlrohr zur Menschenrettung eingesetzt. Die Wohnungstür im Dachgeschoss musste gewaltsam geöffnet werden. In der Wohnung befanden sich 5 Kinder, die alle sicher und unverletzt ins Freie geführt werden konnten. Angebranntes Essen hatte den Feuerwehreinsatz ausgelöst und die Wohnung leicht verraucht. Zum Einsatzabschluss wurde die Küche belüftet.

Im Einsatz waren der Lösch- und Hilfeleistungszug der Feuer- und Rettungswache II (Holt), ein Löschfahrzeug der Feuer- und Rettungswache I (Neuwerk), 2 Rettungswagen, 1 Notarzteinsatzfahrzeug und der Führungsdienst der Feuerwehr Mönchengladbach.
Einsatzleiter: BA Christoph Wellen

Quelle Stadt Mönchengladbach / Feuerwehrpresse.biz

Zeig mehr

In Verbindung stehende Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
ajax-loader