Überregionales

Mönchengladbach: Zimmerbrand durch Wäschetrockner

Mönchengladbach: Zimmerbrand durch Wäschetrockner

Am frühen Nachmittag wurden die Bewohner eines Einfamilienhauses durch einen Heimrauchmelder auf ein Brandereignis aufmerksam und alarmierten die Feuerwehr.

Bei Eintreffen der Einsatzkräfte brannte ein Wäschetrockner in einem Badezimmer. Die Bewohner hatten vor Verlassen des Gebäudes die Stromversorgung unterbrochen und alle Türen geschlossen.

Ein Atemschutztrupp konnte den Brand mit einem C-Rohr im Innenangriff schnell unter Kontrolle bringen. Allerdings wurde das Badezimmer durch die entstandene Hitze stark beschädigt. Das stark verrauchte Erdgeschoss musste mit einem Belüftungsgerät entraucht werden.

Eine Bewohnerin wurde mit einem Rettungswagen vorsorglich in ein Notfallkrankenhaus transportiert um eine Rauchgasvergiftung auszuschließen.

Im Einsatz waren der Löschzug der Feuer- und Rettungswache I (Neuwerk), ein Verstärkungslöschfahrzeug der Feuer- und Rettungswache II (Holt), zwei Rettungswagen, ein Notarzteinsatzfahrzeug und der Führungsdienst der Berufsfeuerwehr.

Einsatzleiter: Brandamtmann Christoph Wellen

Quelle: Stadt Mönchengladbach

Zeig mehr

In Verbindung stehende Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
ajax-loader