Monschau: Personensuche – Drohneneinheit der Feuerwehrpresse unterstützt

Monschau: Personensuche – Drohneneinheit der Feuerwehrpresse unterstützt

Am gestrigen Abend wurde die Drohneneinheit der Feuerwehrpresse vom Medical Service NRW e.V. angefordert, welche umgehend nach Monschau ausrückte. Hier wurde seit dem frühen Morgen eine 20-jährige mit einer geistigen Behinderung vermisst.

Nach Rücksprache des Medical Service NRW e.V. mit der Polizei der Städteregion Aachen setzten diese Mantrailer- sowie Flächenhunde  der Rettungshundestaffel Bergisches Land e.V. ein, um das junge Mädchen zu finden. Trotz des Dauerregens entschloss sich der Drohneneinheitsführer der Feuerwehrpresse, David Brieger, die Drohne mit Wärmebildkamera einzusetzen. Für die Technik war das Wetter jedoch alles andere als optimal.

Trotz der erfolglosen Suche konnten jedoch der Polizei weitere Neue Ermittlungsansätze geliefert werden, welche bei der Suche nach der jungen Frau helfen werden.

Sehr routiniert erfolgte die Zusammenarbeit zwischen dem Medical Service NRW e.V., der Rettungshundestaffel Bergisches Land e.V., der Polizei Aachen und der Feuerwehrpresse. Alle Informationen wurden problemlos und ohne Kommunikationsprobleme umgehend ausgetauscht. Insgesamt für unsere Redaktion eine Zusammenarbeit, welche man sich nur wünschen kann.

Die mobile Version verlassen