Überregionales

Mülheim an der Ruhr: Verkehrsunfall auf der Bundesautobahn 40

Mülheim an der Ruhr: Verkehrsunfall auf der Bundesautobahn 40

Am Dienstagabend gegen 19:00 Uhr wurde der Leitstelle der Feuerwehr Mülheim an der Ruhr ein Verkehrsunfall auf der Bundesautobahn 40 in Höhe der Abfahrt Essen/Frohnhausen in Fahrtrichtung Essen gemeldet. Bei Eintreffen der Einsatzkräfte waren drei Fahrzeuge aus noch ungeklärter Ursache aufeinander gefahren. Betroffen waren alle drei Fahrzeugführer, die sich jeweils alleine in ihrem Auto befanden. Alle wurden vom eintreffenden Rettungsdienst und einem Notarzt versorgt. Zwei Patienten wurden vorsorglich zur Uniklinik Essen transportiert. Ein Fahrer kam mit dem Schrecken davon und konnte an der Unfallstelle verbleiben. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr sicherten die Einsatzstelle gegen den Verkehr ab, streuten Teile der Fahrbahn mit Ölbindemittel ab, da Betriebsstoffe aus den verunfallten Personenkraftwagen liefen und stellten während des Einsatzes den Brandschutz sicher. Im Anschluss wurden die Fahrbahnen von umherliegenden Karosserieteilen und Glassplitter von der Feuerwehr gereinigt. Der Verkehr wurde während des Einsatzes einspurig an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Nach zirka einer Stunde wurde die Einsatzstelle der Polizei übergeben. Während des Einsatzes kam es zu starken Verkehrsbehinderungen auf der BAB 40 in Fahrtrichtung Essen. (CLe)

Quelle: Feuerwehr Mülheim an der Ruhr / Feuerwehrpresse.biz

Anzeige:

[affilinet_performance_ad size=728×90]
Zeig mehr

In Verbindung stehende Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

drei + 17 =

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
ajax-loader