NEWSÜberregionales

Offenburg: Gefährliches Spiel mit dem Feuer

Offenburg: Gefährliches Spiel mit dem Feuer

Vermutlich die kindliche Neugier beim Hantieren mit offenem Feuer hätte um ein Haar eine umfangreiche Sonntagsbeschäftigung von Feuerwehr und Rettungsdienst nach sich gezogen.

Der Löschzug war am Sonntag kurz nach Mittag zu einem Brand in der Offenburger Turnhallestraße alarmiert worden. Gegen 12.00 Uhr meldeten Bewohner eines fünfgeschossigen Wohn- und Geschäftshauses gegenüber der Georg-Monsch-Grundschule über den europaweiten Notruf 112 den Brand von Müllsäcken in der Gebäudedurchfahrt ihres Hauses. Dabei teilten die Anrufer auch mit, dass die Flammen bereits das Gebäude angreifen würden. Dennoch reagierten sie besonnen und dämmten den Brand mit einem Feuerlöscher ein.

Ein Einsatztrupp unter Atemschutz löschte letzte Brandnester, der leicht verrauchte Treppenraum des Gebäudes wurde technisch belüftet. Verletzt wurde niemand.

Während der Löscharbeiten meldete sich der vermutliche Urheber in Begleitung seiner Mutter völlig aufgelöst bei den Einsatzkräften. Das Kind hatte sich wohl beim unerlaubten Spielen mit dem magischen Element Feuer ganz gehörig über dessen zerstörerische Kräfte getäuscht.

Über die genaue Schadenhöhe könnte nach derzeitigem Kenntnisstand nur spekuliert werden, wird jedoch im mittleren vierstelligen Euro-Bereich liegen.

Der verstärkte Löschzug der Feuerwehr war mit sechs Fahrzeugen und 25 Einsatzkräften eine knappe Stunde tätig. (SCH)

Quelle: Feuerwehr Offenburg

Zeig mehr

In Verbindung stehende Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zehn + vierzehn =

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
ajax-loader