NEWSÜberregionales

Ratingen: Längere Ölspur und Gasaustritt

Ratingen: Längere Ölspur und Gasaustritt

Die Feuerwehr Ratingen wurde heute um 12:55 Uhr zu einer längeren Ölspur Alarmiert. Aus einem noch nicht ermitteltem Kraftfahrzeug sind auf einer Länge von ca. 6 km Betriebsstoffe ausgelaufen. Die Ölspur begann am Stadionring Höhe Düsseldorfer Str. und zog sich über den Blyth-Valley-Ring bis Lintorf von dort über die Tiefenbroicher Str., Speestr. bis zur Einmündung der Straße Am Löcken. Die ausgelaufenen Betriebsstoffe wurden mit einem Bindemittel ab gestreut. Auf der Rückfahrt zur Feuerwache wurde eine weitere Ölspur von den Einsatzkräften festgestellt. Sie verlief von der Krummenweger Str. ausgehend über die Mühlheimer Str., Maubeuger Ring, Wilhelmring bis zur Bahnstraße. Diese wurde ebenfalls mit Bindemittel abgestreut. Zur Aufnahme des Bindemittel an beiden Ölspuren wurde die Feuerwehr Ratingen von einer Kehrmaschine unterstützt. Der Einsatz dauerte bis ca. 17:30 Uhr. Noch während die letzten Maßnahmen an der Ölspur liefen wurden die Einsatzkräfte zu einem Gasaustritt in einer Gaststätte am Marktplatz alarmiert. Die Pächter gaben an plötzlich einen Beißenden Geruch war genommen zu haben. Bei Eintreffen der Feuerwehr war die Gaststätte vorbildlich geräumt. Die durchgeführten Messungen der Feuerwehr blieben allerdings ohne Ergebnisse. Im Einsatz waren neben der Berufsfeuerwehr Ratingen, dem Rettungsdienst der Städte Ratingen und Heiligenhaus die Standorte der Freiwilligen Feuerwehr Ratingen Mitte, Lintorf und Tiefenbroich mit insgesamt 50 Mann. (R. Schneiders)

Quelle: Feuerwehr Ratingen / Feuerwehrpresse.biz

Zeig mehr

In Verbindung stehende Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

dreizehn + 19 =

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
ajax-loader