Überregionales

Ratingen: Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person

Ratingen: Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person

Am frühen Nachmittag alarmierte die Leitstelle des Kreises Mettmann die Ratinger Feuerwehr zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person bei einem auf dem Dach liegenden Fahrzeug. Bereits auf der Anfahrt wurde mitgeteilt, dass sich glücklicherweise keine Personen mehr in den beteiligten Fahrzeugen befanden. Bei Eintreffen der ersten Kräfte vor Ort war die Einsatzstelle bereits durch die Polizei abgesperrt worden.

Ein Fahrzeug lag auf dem Dach, ein weiteres Fahrzeug stand an der Straßenseite. Die Fahrzeuginsassen wurden alle neben ihren Fahrzeugen angetroffen. Da sämtliche Rettungswagen aus Ratingen zum Unfallzeitpunkt bereits in parallelen Einsätzen gebunden waren, wurde ein Rettungswagen aus dem ebenfalls zum Rettungsdienstbereich der Stadt Ratingen gehörigen Stadtgebiet Heiligenhaus sowie der Notarzt aus Velbert alarmiert.

Die betroffenen Fahrzeuginsassen wurden durch die Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr medizinisch versorgt, im weiteren Einsatzverlauf an den Rettungsdienst übergeben und ins Ratinger Krankenhaus transportiert. Der Brandschutz wurde während der Einsatzmaßnahmen durchgehend sichergestellt, auslaufende Betriebsmittel wurden abgestreut.

Wie es zu dem Unfall kommen konnte ist bisher ungeklärt, die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Für die Zeit der Unfallaufnahmen wurde der Bereich weiträumig abgesperrt.

Im Einsatz waren der Löschzug der Berufsfeuerwehr, der freiwilligen Feuerwehr aus Ratingen Mitte, der Rettungsdienst der Städte Ratingen / Heiligenhaus sowie der Notarzt aus Velbert. (D. Roßmeier)

Quelle: Feuerwehr Ratingen / Feuerwehrpresse.biz

 

Anzeige:

[affilinet_performance_ad size=728×90]
Zeig mehr

In Verbindung stehende Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

11 − 11 =

Überprüfen Sie auch
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
ajax-loader