NEWSÜberregionales

Schwelm: Mehrere parallele Einsätze

Schwelm: Mehrere parallele Einsätze
Bewertungen: 1 Durchschnitt: 5

Schwelm: Mehrere parallele Einsätze

Nach dem Wohnungsbrand am Sonntagmorgen, musste die Feuerwehr bis zum Nachmittag vier weitere Einsätze abarbeiten.

Um 11:17 Uhr rückte die hauptamtliche Wachbesatzung mit 2 Einsatzkräften und einem Kleineinsatzfahrzeug zur Wilhelmstr. aus, um den Rettungsdienst beim Transport eines Patienten zum Einsatzfahrzeug durch Tragehilfe zu unterstützen. Der Einsatz war gegen 11:45 Uhr beendet.

Um 14:13 Uhr wurde die Feuerwehr zu einem Verkehrsunfall auf die Autobahn A1 alarmiert. Entgegen der ursprünglichen Meldung, befand sich die Einsatzstelle nicht vor der Anschlussstelle Gevelsberg sondern im Bereich zwischen den Anschlussstellen Gevelsberg und Wetter Volmarstein. Dort war ein Fahrzeug verunfallt. Die Fahrerin des Fahrzeuges war nicht eingeklemmt, musste aber aufgrund des Verletzungsmusters schonend aus dem Fahrzeug befreit werden. Hierzu wurde das Fahrzeugdach nach der Erstversorgung der Patientin mit hydraulischem Rettungsgerät geöffnet. Die Patientin wurde im Anschluss an die Rettung von Notarzt und Rettungsdienst versorgt und unter Notarztbegleitung in ein Krankenhaus transportiert. Während der Rettungsarbeiten wurde die Einsatzstelle abgesichert und der Brandschutz sichergestellt. Feuerwehr und Rettungsdienst waren mit 19 Einsatzkräften und 6 Fahrzeugen vor Ort. Eingesetzt waren ehrenamtliche Einsatzkräfte des Löschzuges Stadt und des Löschzuges Linderhausen sowie der Einsatzführungsdienst und die hauptamtliche Wachbesatzung. Der Einsatz war gegen 16:00 Uhr beendet.

Während des Einsatzes auf der Autobahn wurde um 14:52 Uhr ein Einsatz “Person hinter verschlossener Wohnungstür” in der Holthausstraße gemeldet. Zu dieser Einsatzstelle wurde der Löschzug Winterberg mit einem Hilfeleistungslöschfahrzeug alarmiert. Die Wohnungstür wurde gewaltsam geöffnet und die Patientin in der Wohnung vom Rettungsdienst versorgt. Die Feuerwehr war mit 6 Einsatzkräften vor Ort. Eingesetzt waren ehrenamtliche Einsatzkräfte des Löschzuges Winterberg. Der Einsatz war gegen 15:30 Uhr beendet.

Aufgrund der Lage auf der Autobahn und des parallelen Einsatzes in der Holthausstrasse veranlasste Thorsten Bertram, der auf der Autobahn befindliche Einsatzleiter vom Dienst, die Feuer- und Rettungswache von zusätzlichen Kräften des Löschzuges Stadt besetzen zu lassen, um den Grundschutz zu gewährleisten.

Um 15:40 Uhr rückte ein Hilfeleistungslöschfahrzeug und das Kleineinsatzfahrzeug zum Bandwirker Weg aus. Hier war eine Ölspur gemeldet. Die Einsatzkräfte fanden vereinzelte Ölflecken, die mit Bindemittel abgestreut wurden. Die ehrenamtlichen Einsatzkräfte der Löschzüge Stadt und Winterberg konnten ihren Einsatz gegen 16:30 Uhr beenden.

Quelle: Feuerwehr Schwelm / Feuerwehrpresse.biz

Zeig mehr

In Verbindung stehende Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

acht + siebzehn =

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
ajax-loader