NEWSVermischtes

Sprockhövel: Nachfrage an “Kinderfinder” hoch

Sprockhövel: Nachfrage an “Kinderfinder” hoch

Es ist für Einsatzkräfte eine Meldung, die für maximale Anspannung sorgt: Wohnungsbrand, vermutlich noch Personen im Gebäude. Viele Faktoren beeinflussen nun die Lage, die sich der Feuerwehr vor Ort darstellt. Vor allem Kinder zählen im Ernstfall zu den Schwächsten. Sie wissen meist nicht, wie sie sich vor Rauch und Flammen schützen können und verstecken sich, anstatt auf sich aufmerksam zu machen. Für die Feuerwehr ist das ein Problem. Die dreieckigen reflektierenden Aufkleber “Kinderfinder” können den Rettungskräften die Suche erleichtern und signalisieren: Hier sind möglicherweise Kinder! Außen an der Zimmertür angebracht können sie im Ernstfall die entscheidenden Minuten liefern. Der PROVINZIAL Geschäftsstellenleiter Klaus Bottländer der Zweigstelle Sprockhövel-Haßlinghausen unterstützt die Feuerwehr bei der Brandschutzaufklärung und übergab am vergangenen Montag (05.11.18) erneut “Kinderfinder” an die Sprockhöveler Wehr. Die Aufkleber sollen vorrangig bei Veranstaltungen der Brandschutzerziehung in Kindergärten oder Schulen oder auf öffentlichen Veranstaltungen ihren Adressaten finden.

Wir bitten die lokalen Medien im Sinne der Brandschutzaufklärung über die “Kinderfinder” zu berichten. Das beigefügte Bild darf gerne honorarfrei für redaktionelle Zwecke verwendet werden.

Quelle: Feuerwehr Sprockhövel / Feuerwehrpresse.biz

Zeig mehr

In Verbindung stehende Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

13 + vier =

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
ajax-loader