Überregionales

Witten: Gemeldeter Wohnhausbrand stellte sich als Werkstattbrand heraus

Witten: Gemeldeter Wohnhausbrand stellte sich als Werkstattbrand heraus

Am Mittwoch um 13.18 Uhr rückte die Feuerwehr Witten zu einem gemeldeten Wohnhausbrand in der Ardeystraße aus. Bei Eintreffen stellte sich heraus, dass eine Werkstatt für Motorroller in Vollbrand geraten war. Da die Werkstatt in unmittelbarer Nähe zu einem Wohnhaus stand, wurde sofort ein massiver Löschangriff mit 2 C-Rohren eingeleitet. Nach Beendigung der Löscharbeiten wurde das Gebäude für nicht begehbar erklärt. Zwischenzeitlich hatte die Stadtwerke das betroffene Gebäude stromlos geschaltet. Eine betroffene Person wurde mit Verdacht auf Rauchgasintoxikation in ein Wittener Krankenhaus gebracht. Die Berufsfeuerwehr Witten wurde während des Einsatzes durch die Löscheinheit Schnee unterstützt. Der Einsatz wurde um 15.25 Uhr beendet.

Einsatzleiter Björn Krutwig

Quelle: Feuerwehr Witten / Feuerwehrpresse.biz

Anzeige:

[affilinet_performance_ad size=728×90]
Zeig mehr

In Verbindung stehende Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
ajax-loader